Blower-Door-Test

Mit dem Blower-Door-Test wird die Luftdichtheit der Gebäude überprüft

SERVICE INFORMATION

Für den Blower-Door wird das Prüfgerät luftficht in der Tür- oder Fensteröffnung montiert, und im Haus wird ein Über- bzw. Unterdruck von 50 Pascal erzeugt. Durch die gemessene Druckdifferenz zwischen Außen- und Innenluft lässt sich die austretende bzw. nachströmende Luftmenge berechnen.Leider werden diese Anforderungen bei Neubauten nicht immer erfüllt. Zwar strebt der Planer eine luftdichte Hülle an, aber es scheitert oft an der Ausführung. Viele Handwerker verstehen den Sinn und Zweck nicht und durchlöchern die exakt geplanten Schichten gnadenlos. Speziell das Dachgeschoss ist prädestiniert für undichte Stellen. Hinter Trockenbauplatten, bei Kabeldurchführungen etc. entsteht Zugluft. Kondenswasser bildet sich und die fatalen Folgen: Schimmelpilz!

Mit dem Blower-Door-Test Folgeschäden vermeiden:

  • Mit der Energieeinsparverordnung 2009 wurde der Blower-Door-Test für Neubauten mit Lüftungsanlagen Pflicht. Und auch die KfW verlangt bei Energie-Effizienzhäusern den Nachweis der Luftdichtigkeit.

  • Vermeiden Sie während der Bauphase teure Folgeschäden und lassen Sie die Luftdichtigkeit mittels eines Blower-Door-Test prüfen. Wir, vom Sachverständigenbüro Sebastian Raffel, sind „zertifizierte Prüfer zur Bestimmung der Luftdichtigkeit von Gebäuden nach der Energieeinsparverordnung“.

  • Sinnvoll ist eine Prüfung schon während der Bauphase zur Kontrolle oder zur Leckageortung. Die Blower-Door-Messung führen wir natürlich auch nach der Fertigstellung des Hauses durch und erstellen die geforderten Dokumentationen bzw. Nachweise.

TELEFON

05129/216 20 23

MOBIL

0175/54 52 190

FAX

05129/216 20 24

TELEFON

05129/216 20 23

MOBIL

0175/54 52 190

FAX

05129/216 20 24